Definition: Key Performance Indicator (KPI)

1. Begriff:

Mit dem engl. Begriff key performance indicators werden in der Betriebswirtschaftslehre allg. Kennzahlen bezeichnet, die sich auf den Erfolg, die Leistung oder Auslastung des Betriebs, seiner einzelnen organisatorischen Einheiten oder einer Maschine beziehen.

2. Zweck:

Aufgrund Ihres Leistungsbezugs dienen Sie dem Management und Controlling dazu, Unternehmensprozesse, einzelne Projekte oder Abteilungen zu kontrollieren und entsprechend zu bewerten. Je nach eingenommener Perspektive (bspw. internes Rechnungswesen, Kunden oder Management) werden als KPI verschiedene Größen herangezogen.

3. Auslegung:

Das interne Rechnungswesen interessiert sich hauptsächlich für Ergebniskennzahlen, Rentabilitätskennzahlen, Liquiditäts- oder Cashflow-Kennzahlen, das Management mehr für Projektkenngrößen oder Qualitätskenngrößen, das Marketing legt sein Augenmerk auf Kundenbeziehungskennzahlen, Kommunikationskennzahlen oder Kenngrößen zum Preismanagement.

Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Key Performance Indicator (KPI), online im Internet:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/key-performance-indicator-kpi.html

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben